Tesla ist stärker und wettbewerbsfähiger, sagt James Anderson

Eva Fox von Eva Fox März 08, 2020

Tesla Is Stronger and More Competitive Advantaged,  Says James Anderson

James Anderson, Partner und Portfoliomanager bei Baillie Gifford & Co., ist ein großer Fan von Elon Musks Tesla.

Sein Fonds, der größte Investment-Trust Großbritanniens, ist einer der größten Anteilseigner des Elektroautoherstellers. Und es gibt eine große und wachsende Möglichkeit, hat er behauptet, dass Tesla eines Tages "das wertvollste Unternehmen der Welt" werden wird.

Am 5. März besuchte Anderson "Bloomberg Markets" und diskutierte mit Ed Hammond, Technologieaktien wie Tesla Inc. Er sagte, dass Tesla tatsächlich stärker und wettbewerbsfähiger als viele andere ist. Er sagte auch, dass er keinen speziell festgelegten Verkaufspreis für die TSLA-Aktien habe, da es wichtigere Punkte als diese gibt.

Steigende Aktienkurse zeigen, dass das Unternehmen in einem sehr großen Bereich gewinnt. Aber Tesla ist nicht nur in der Automobilindustrie führend, sondern entwickelt sich auch im Solargeschäft und anderen Bereichen rasant. Deshalb gibt es im Moment keinen Grund zu verkaufen.

Andersons Blick zeigt uns die Notwendigkeit, Tesla nüchtern zu bewerten. Das Unternehmen, das zwei Quartalsgewinne in Folge veröffentlicht, eine Rekordproduktion erzielt, eine Fabrik in China eröffnet und von der bevorstehenden Elektroauto-Revolution stark profitieren kann, ist auf jeden Fall glaubwürdig.

Trotz der Tatsache, dass traditionelle Autohersteller versuchen, Elektroautos herzustellen, die sie kühn Teslas Rivalen nennen ("Tesla-Killer"), sagen viele Analysten, dass keiner von ihnen mit der Macht oder den Fähigkeiten der kalifornischen Autohersteller vergleichen kann.

Oder, wie Anderson sagte: "Diese Unternehmen können nicht mit dem konkurrieren, was Tesla tut."

Im Moment ist es erwähnenswert, dass Tesla, das im vergangenen Jahr rund 370.000 Autos produzierte, mehr als dreimal so viel kostet wie General Motors, das jährlich etwa 10 Millionen Autos produziert.

Die Anderson-Stiftung will frühzeitig in die disruptivsten Technologieunternehmen investieren und ist bereit, lange daran festzuhalten.

Er sagte Citywire im Jahr 2018:"Unserer Ansicht nach besteht der Sinn der Aktienmärkte darin, langfristig ernsthafte Kapitalbeträge für Projekte bereitzustellen, die zum Guten sind und unsere Gesellschaften und Volkswirtschaften voranbringen. Das ist es, was Tesla tut."

Vorgestelltes Bild: The Siliconreview




← Vorheriger  / Nächster →