Tesla IT & InfoSec Teams in Fremont Factory Vereiteiten Mitarbeiter Sabotage

Eva Fox von Eva Fox Oktober 06, 2020

Tesla IT & InfoSec Teams At Fremont Factory Swiftly Foil Employee Sabotage

Tesla wurde vor kurzem opfert, als er in einem Teil seiner Fremont-Fabrik böswilligs Sabotagestück erlitt. Das Problem wurde von den IT- und InfoSec-Teams des Unternehmens schnell erkannt und behoben, wodurch Schäden erfolgreich minimiert wurden.

In einer internen Tesla-E-Mail teilte das Unternehmen den Arbeitern mit, dass ein Mitarbeiter die Arbeit in einem Teil des Werks im vergangenen Monat "böswillig sabotiert" habe und nach einer internen Untersuchung gefeuert worden sei, heißt es in einer Mitteilung, die von Bloomberg Nachrichten.

Tesla reagierte schnell auf den Vorfall, und der Betrieb in der Anlage wurde für nur kurze Zeit unterbrochen, schrieb al Prescott, Teslas Vice President of Legal and Acting General Counsel, am Montag in einer E-Mail.

"Vor zwei Wochen haben unsere IT- und InfoSec-Teams festgestellt, dass ein Mitarbeiter einen Teil der Fabrik böswillig sabotiert hat", schrieb Prescott in der E-Mail. "Ihr schnelles Handeln verhinderte weitere Schäden und die Produktion lief einige Stunden später wieder reibungslos."

In dem Brief hieß es, einer der Mitarbeiter, dessen Name nicht genannt wurde, habe versucht, die Spuren seines Verbrechens zu vertuschen, einen Kollegen für das verantwortlich zu machen, was er getan habe, und den Computer des Unternehmens zu zerstören. "Letztendlich gestand der Mitarbeiter, nachdem ihnen die unwiderlegbaren Beweise gezeigt wurden. Daraufhin haben wir die Anstellung gekündigt."

Das Unternehmen erklärte in einer E-Mail, dass es unethisches Verhalten nicht toleriere und gegen Mitarbeiter vorgehen werde, die dies tun.

 



"Wir setzen großes Vertrauen in unsere Mitarbeiter und schätzen den Beitrag aller. Doch was auch immer die persönlichen Beweggründe des Angreifers waren, dies sind Verbrechen, Verstöße gegen unseren Verhaltenskodex und sind unfair gegenüber anderen Mitarbeitern", schrieb Prescott. "Wir werden aggressiv handeln, um das Unternehmen und unsere Mitarbeiter zu verteidigen."

© 2020, Eva Fox. Alle Rechte vorbehalten.




← Vorheriger  / Nächster →